Heide-Ulrike Wendt | Autorin und Journalistin
Heide-Ulrike Wendt
Autorin & Journalistin


Sarah Wiener

Köchin


Die Kochphilosophie der Sarah Wiener lässt sich in fünf Worten zusammenfassen: Erstklassige Zutaten und neue Kombinationen. Der Geschmack ist ihr beim Kochen das Wichtigste und nicht, ob das, was auf dem Teller liegt, etwas hermacht oder gerade schick ist oder Luxuszutaten braucht.

Sarah Wiener stammt tatsächlich aus Wien, lebt dort sechzehn Jahre in einem Künstlerhaushalt, bis sie die Schule abbricht und durch Europa reist. Nach diesem ersten Abenteuer der Sarah Wiener arbeitet sie in der Küche des „Exil“ und „Axbax“ in Berlin-Kreuzberg, zwei legendären Künstler-Kneipen ihres Vaters, obwohl sie sich bis dahin noch nicht mal ein Spiegelei selber gebraten hat. Doch wie sich bald herausstellt, besitzt Sarah ein Händchen für Speisen und muss nicht in eine Entenbrust pieksen, um herauszufinden, ob sie innen zart rosa ist. Sie spürt es.

1990 kauft sie sich einen Armeelaster mit Gulaschkanone der NVA, nennt das Ganze „Tracking Catering“ und macht daraus die begehrteste deutsche Filmcatering-Company, denn Stars wie Veronica Ferres, Tobias Moretti, Hannelore Elsner, Ludger Pistor oder Kate Moss lecken sich die Finger nach ihrem Speisen.

Im Herbst 2004 ist sie als „Mamsell“ in der ARD-Dokuserie „Abenteuer 1900 – Leben im Gutshaus“ zu sehen und ein Millionenpublikum schließt sie ins Herz.

Heute kocht Sarah Wiener regelmäßig bei Kerner im ZDF, erlebt auf ARTE kulinarische Abenteuer in Frankreich und schrieb bereits drei Kochbücher. Außerdem besitzt sie drei Restaurants in Berlin: „Das Speisezimmer“ in der Berliner Chausseestraße, das Bistro in der Akademie der Künste und das Restaurant „Sarah Wiener“ im „Hamburger Bahnhof“. Der Name „Sarah Wiener“ ist beim Patentamt geschützt.

Das Rezept für ihre eigene Leibspeise findet sich auf Seite 25 in „Das große Sarah Wiener Kochbuch“, das 2007 erschien : Brotsalat mit Tomaten und Kapern.

Zum Reinknien. …


Lesen Sie jetzt die Erfolgsgeschichte von Sarah Wiener in meinem Buch:
“Erfolg ist weiblich. Warum Frauen nicht mehr länge die zweite Geige spielen.”
mvg Verlag 2008, 160S., brosch., 15,90 Euro.

> Hier klicken zur Bestellung




Weitere Erfolgsgeschichten:

Barbara Wiedemann | Beate Scheufele | Carol Thiele | Dr. Margot Käßmann | Dr. Simone Siebeke

Evelin Brandt | Ira Holl | Jutta Kleinschmidt | Renate Künast | Silke Leffler


Artikel:

  • Die Gulaschkanone war erst der Anfang
    Sarah Wiener liefert Buffets - aber nicht irgendwelche. Viele Stammkunden legen ihre Partys auf einen Tag, an dem sie Zeit hat, für sie zu kochen…



[ Startseite ]