Heide-Ulrike Wendt | Autorin und Journalistin
Heide-Ulrike Wendt
Autorin & Journalistin


Carol Thiele

Galeristin


Als am 2. August 2006 eine junge Familie aus Schweden in die Galerie „meisterschueler“ in die Berliner Friedrichstraße kam und von den farbenprächtigen Bildern der spanischen Malerin Irene Pascual Molinas sieben auf einen Streich kaufte, da wusste die Galeristin Carol Thiele: Ich habe es geschafft. Fast auf den Tag genau ein Jahr zuvor hatte sie ihre Galerie „meisterschueler“ eröffnet, um dort Bilder von neuen, noch unbekannten Künstlern auszustellen, die dem Berufsverband Bildender Künstler angehören oder aus den Ateliers der Universität der Künste zu ihr kommen. Der Name „meisterschueler“ ist also bewusst gewählt, denn die Voraussetzung, hier ausstellen zu dürfen, ist ein abgeschlossenes Studium. Carol Thiels Kunden sollen wissen, dass sie bei ihr etwas Gutes kaufen.

Bevor Carol Thiele, die in Berlin Kreuzberg aufwuchs, die Galerie eröffnete, hatte sie zwar schon eine gute Karriere als Marketingfrau hingelegt, war aber wie Victor Hugo überzeugt, dass es nichts Mächtigeres gibt als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

So eine Idee beherrschte sie, denn nachdem sie sich jahrelang mit Malerei beschäftigt und in Museen und Galerien herumgetrieben hatte, hielt sie die Zeit für gekommen, keine Werbung mehr für andere zu machen, sondern Malerei unter die Leute zu bringen, die sich schon immer etwas Echtes ins Wohnzimmer hängen wollten, sich aber nie in Ausstellungen trauten, um zu gucken und zu kaufen.

Wäre die Idee der Galerie „meisterschueler“ nicht aufgegangen, hätte Carol Thiele die Reißleine gezogen und irgendwo anders wieder von vorne begonnen. Muss sie aber nicht, wie sich nach zweieinhalb Jahren „meisterschueler“ und deren Umzug in größere Räume zeigt. Also betreibt sie ihre Galerie noch zehn Jahre weiter und beginnt dann vielleicht, Malerei zu studieren.

Eine gute Galeristin hat sie ja schon. …


Lesen Sie jetzt die Erfolgsgeschichte von Carol Thiele in meinem Buch:
“Erfolg ist weiblich. Warum Frauen nicht mehr länge die zweite Geige spielen.”
mvg Verlag 2008, 160S., brosch., 15,90 Euro.

> Hier klicken zur Bestellung




Weitere Erfolgsgeschichten:

Barbara Wiedemann | Beate Scheufele | Dr. Margot Käßmann | Dr. Simone Siebeke | Evelin Brandt

Ira Holl | Jutta Kleinschmidt | Renate Künast | Sarah Wiener | Silke Leffler



[ Startseite ]